Tour Montparnasse

tour montparnasse außenDer Tour Montparnasse, der sich im 15. Arrondissement im Stadtviertel Montparnasse befindet, bietet eine weitere Möglichkeit, Paris aus gr0ßer Höhe zu betrachten. Der 211 Meter hohe Wolkenkratzer hat insgesamt 59 Stockwerke, von denen die 56. und 59. Etage als öffentliche Aussichtsplattformen dienen. Auf den übrigen Etagen befinden sich hauptsächlich Büroräume, in denen zahlreiche Unternehmen rund 5000 Arbeitnehmer beschäftigen. Der Turm hat nach dem Eiffelturm die zweithöchste Aussichtsplattform der Stadt und ist zudem das zweithöchste Gebäude Frankreichs. Es wird nur noch durch das Hochhaus Tour First in dem Büroviertel La Défense überragt, welches eine Höhe von 231 Metern aufweist. Der Turm entstand als Projekt, um den frei gewordenen Platz nach der Versetzung des Bahnhofs Gare Montparnasse in den 1960er Jahren zu nutzen. Die Architekten Jean Saubot, Urbain Cassan, Eugène Beaudouin und Louis Gabriel de Marien wurden mit dem Entwurf betraut. Die Grundsteinlegung erfolgte 1970 und drei Jahre später wurde der Turm fertiggestellt und eingeweiht. Das Fundament bilden über 50 Pfeiler aus Stahlbeton, die bis zu 70 Meter in der Erde verbaut sind und von außen fällt vor allem die Glasfassade aus über 7000 Fenstern auf.

Obwohl der Tour Montparnasse eine der schönsten Aussichten über die Dächer von Paris bietet, muss man für gewöhnlich nicht mit längeren Wartezeiten rechnen. Er ist somit eine gute Alternative, falls eine Besichtigung des Eiffelturms zeitlich nicht möglich ist.

Der Aufzug braucht nur 38 Sekunden, um in die sogenannte Panorama-Etage in der 56. Etage zu fahren. Hier befindet sich in einem Café die erste Aussichtsplattform in 196 Metern Höhe und man kann die 360-Grad-Aussicht auch bei schlechtem Wetter genießen. Es sind zudem Bildschirme aufgestellt, auf denen man mehr über den Turm und weitere Sehenswürdigkeiten in Paris erfahren kann.

cafe tour montparnasse

Die Dachterrasse ist die zweite Aussichtsplattform und ist nur zu Fuß über eine Treppe zu erreichen. Sie liegt in über 200 Metern Höhe und bietet wie die Panorama-Etage einen Rundumblick über Paris. Besonders empfehlenswert ist es, sich von hier die Lichtshow des Eiffelturms anzusehen, die nach Einbruch der Dunkelheit zu jeder vollen Stunde stattfindet. Sie macht aus großer Höhe einen besonderen Eindruck und es lohnt sich, bis nach Sonnenuntergang auf dem Turm zu bleiben.

tour montparnasse sonnenuntergang

Auch andere Sehenswürdigkeiten sind zu der Zeit beleuchtet und man hat zum Beispiel eine gute Sicht auf die Kirche Saint-Sulpice, den Louvre oder auch den Invalidendom.

tour montparnasse aussicht, invalidendom

Eintrittspreise:

Der Eintrittspreis liegt regulär bei 15 Euro.

Jugendliche von 16 bis 20 Jahren zahlen den reduzierten Preis von 12 Euro, Personen von 7 bis 15 Jahren zahlen 9,50 Euro und Menschen mit Behinderung 7,50.

Für Kinder unter sieben Jahren ist der Eintritt frei.

Die Tickets können auch direkt auf der offiziellen Webseite bestellt werden oder bei Reiseanbietern wie Get your Guide, die oftmals Spartickets im Angebot haben.

Öffnungszeiten:

Der Tour Montparnasse ist jeden Tag geöffnet, auch an Feiertagen. Ab Oktober bis März ist der Turm von 9.00 bis 22.30 Uhr und ab April bis September von 9.30 bis 23.30 Uhr geöffnet.

Anreise:

Métro: Mit den Linien 4, 6, 12 und 13 bis zur Haltestelle Montparnasse-Bienvenue

Bus: Mit den Linien 28, 58, 82, 88, 89, 91, 92, 94 und 95 bis zur Haltestelle Place du 18 Juin 1940

error: