Saint-Pierre de Montmartre

Die Kirche Saint-Pierre de Montmartre, die im Stadtteil Montmartre unweit der Basilika Sacré-Coeur liegt, gehört zu den ältesten Kirchen von Paris. Sie ist neben der Saint-Jean de Montmartre eine der zwei Pfarrkirchen in Montmartre und ist dem Apostel Petrus geweiht. Sie befindet sich an der Stelle, an der zuvor eine merowingische Kapelle stand, die Pilgern als Zwischenstopp zur Kathedrale Saint-Denis diente. 1133 ließ König Ludwig VI. die Kirche im romanischen Architekturstil bauen, als Teil der Benediktinerinnen-Abtei, die er mit seiner Frau Adelheid von Savoyen im gleichen Jahr gegründet hatte. 14 Jahre später wurde sie durch Papst Eugen III. eingeweiht und war sowohl Kloster- wie auch Pfarrkirche.

Während der Französischen Revolution wurde die Abtei geschlossen und später zerstört. Die Kirche ließ man dagegen stehen, da sie die einzige Pfarrkirche für Montmartre war. Im 19. Jahrhundert war sie in einem so schlechten Zustand, dass über einen Abriss nachgedacht wurde und auch mehrere Restaurationen konnten den Zerfall nicht stoppen. Eine großangelegte Renovierung von 1900 bis 1905 durch den Architekten Louis Sauvageot sorgte schließlich aber dafür, dass die Kirche doch erhalten blieb.

st. pierre montmartre aussen

Im Inneren der Kirche fallen vor allem die Spitzbogenarkaden auf, die von Pfeilern getragen werden sowie die großen Kirchenfenster im Altarraum, welcher zusammen mit den seitlichen Kapellen den ältesten Teil des Bauwerks darstellt. Hier wurde 1534 der Jesuitenorden gegründet, als ein Freundeskreis rund um Ignatius von Loyola Schwüre ablegten, die zu Armut, Ehelosigkeit und Gehorsam gegenüber dem Papst verpflichteten.

st pierre de montmartre innen

Die Kirchenfenster aus Buntglas, die 1953 durch den französischen Glasmaler Max Ingrand erstellt wurden, zeigen zentral über dem Altar die Kreuzigung Jesu sowie rechts und links davon Abbildungen des Apostels Paulus und des heiligen Dionysus, dem ersten Bischof von Paris. Auf dem kupferfarbenen Altar sind emaillierte Fliesen angebracht, auf denen die Landschaft von Montmartre abgebildet ist.

saint pierre montmartre altar

Rund um die Kirche werden auf weiteren kleineren Kirchenfenstern hauptsächlich Lebensstationen des Apostels Paulus dargestellt, aber auch Bilder von anderen Heiligen wie Ignatius von Loyola sind hier zu sehen.

saint pierre de montmartre kapelle

Öffnungszeiten:

Die Saint-Pierre de Montmartre ist täglich von 9.30 bis 19.00 Uhr geöffnet.

Anreise:

Métro: Mit der Linie 2 bis zur Haltestelle Anvers

error: