St. Étienne du Mont

st etienne du montDie Kirche St. Étienne du Mont, die im 5. Arrondissement in der Nähe des Panthéons steht, ist eine der bedeutendsten Kirchen von Paris. Sie befindet sich auf dem Montagne Sainte-Geneviève, einer Erhebung, die nach der heiligen Genoveva benannt ist, der Schutzpatronin der Stadt. Diese soll Paris im 5. Jahrhundert vor dem Angriff durch Atilla den Hunnen bewahrt haben, nachdem die Bevölkerung ihrem Aufruf zum Beten gefolgt war. Auf dem Hügel lag einst ein Kloster, welches Anfang des 6. Jahrhunderts von dem fränkischen König Chlodwig I. gegründet wurde. Die heilige Genoveva kam oft zum Beten her und nach ihrem Tod wurde sie dort beigesetzt. Aufgrund der immer weiter wachsenden Zahl von Pilgern erfolgte im 13. Jahrhunderts aus Platzgründen der Bau einer angrenzenden Kirche. Sie wurde dem heiligen Stephanus (St. Étienne) geweiht und beherbergte von nun an die Reliquien der Schutzheiligen. Ende des 15. Jahrhunderts gab es dann einen kompletten Neubau, der über 130 Jahre dauerte und die neue Kirche konnte erst 1626 eingeweiht werden. Aufgrund der langen Bauzeit gibt es heute eine Mischung verschiedener Architekturstile. Diese erstrecken sich von der gotischen und spätgotischen Architektur bis zu Elementen der Renaissance, die unter anderem an der Fassade zu sehen sind. So erinnert das Eingangsportal mit den vier Säulen zum Beispiel an einen römischen Tempel.

Im rund 70 Meter langen und 25 Meter breiten Innenraum der Kirche fällt vor allem der Lettner aus Marmor auf, also eine Schranke, die zur Abtrennung der Geistlichen von den Gemeindemitgliedern diente. Es ist der einzige dieser Art in Paris und wurde mit verzierten Rundtreppen im Architekturstil der Renaissance erbaut.

st etienne du mont innen

Weitere Merkmale der Kirche sind die zahlreichen kleinen Kapellen sowie die große Orgel aus dem Jahr 1630, die im Laufe der Jahrhunderte mehrmals durch bekannte Orgelbauer wie zum Beispiel Aristide Cavaillé-Coll verändert wurde.

st etienne 1802k 715 besser neu 2 wz-min 10 2

st etienne du mont orgel

Die Kirche wurde Mitte des 19. Jahrhunderts aufwendig durch den Architekten Victor Baltard restauriert, nachdem sie während der Französischen Revolution schwer beschädigt worden war. Die Reliquien der heiligen Genoveva sowie das angrenzende Kloster wurden dagegen vollständig zerstört. Im südlichen Gebäudeteil  gibt es eine kleine Seitenkapelle, in der sich der leere originale Sarkophag befindet und die Kirchenfenster entlang der Kapelle zeigen Lebensabschnitte der Schutzpatronin.

st etienne du mont kapelle st genevieve

Öffnungszeiten:

Die Kirche ist dienstags bis sonntags von 8.45 bis 19.45 Uhr geöffnet. Montags ist sie den ganzen Tag geschlossen und an den Wochenenden mittags zwischen 12.00 und 14.30 Uhr.

Anreise:

Métro: Mit der Linie 7 bis zur Haltestelle Cardinal-Lemoine

error: