Saint-Paul-Saint-Louis

st.paul st.louis kircheDie Kirche Saint-Paul-Saint-Louis, die im 4. Arrondissement im Viertel Marais liegt, ist eine alte Jesuitenkirche und wurde im Architekturstil des italienischen Barocks der Mutterkirche des Ordens nachempfunden, der Il Gesù in Rom. 1534 wurde der Jesuitenorden auf dem Hügel Montmartre durch eine Gruppe von Theologiestudenten rund um Ignatius von Loyola gegründet. Nachdem die ursprüngliche Kapelle den Jesuiten nicht mehr ausreichend groß erschien, stellte König Ludwig XIII. ihnen das Grundstück zur Verfügung, auf dem die heutige Kirche steht. Der Bau begann 1627 unter der Leitung mehrerer jesuitischer Architekten, von denen der bekannteste François Derand war. 1641 wurde die Kirche fertiggestellt, noch im selben Jahr eingeweiht und ursprünglich Ludwig IX. von Frankreich gewidmet. Die erste Messe wurde von Kardinal Richelieu abgehalten und fand in Anwesenheit des Königs und Höflingen statt. Nach der Zerstörung der nahe gelegenen Pfarrkirche Saint-Paul des Champs während der Französischen Revolution übernahm die Kirche deren Aufgabe und so ist sie heutzutage auch dem heiligen Paulus von Theben gewidmet. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde die Uhr der zerstörten Pfarrkirche dann nachträglich in die Fassade eingebaut, die im Stil des klassizistischen Barock gestaltet ist.

Beim Eintritt in die Kirche fällt vor allem die hohe achteckige Kuppel auf. Sie war zum Zeitpunkt des Baus ein Novum in Paris und inspirierte in der Folgezeit viele Architekten. So wurde die Kuppel in der Kapelle der Sorbonne zum Beispiel sehr ähnlich gestaltet.

kirche st paul st louis kuppel

st paul st louis innen

Merkmale der Kirche sind neben der beeindruckenden Kuppel und kleinen seitlichen Kapellen auch ein Bild des berühmten französischen Malers Eugène Delacroix, das Christus an einem Olivenhain zeigt sowie die große Orgel aus dem Jahr 1867. Sie ist denkmalgeschützt und wurde 1927 durch den Orgelbauer Georges Danion restauriert.

st paul st louis orgel

Eine Besonderheit stellt der Altar aus Marmor dar. Er wurde während der Regierungszeit von Louis-Philippe I. umgebaut und enthält Teile des Sarkophags von Napoleon I, der sich in der Krypta des Invalidendoms befindet.

st paul st louis altar

Öffnungszeiten:

Die Kirche ist täglich von 8.00 bis 20.00 Uhr geöffnet.

Anreise:

Métro: Mit der Linie 1 bis zur Haltestelle Saint-Paul.

error: