Place Saint-Sulpice

Der Place St. Sulpice, der sich im Stadtviertel St. Germain des Prés direkt vor der Kirche Saint-Sulpice befindet, gehört zu den schönsten öffentlichen Plätzen in Paris. Ursprünglich sollte hier ein halbrunder Platz entstehen, der von gleich aussehenden Gebäuden umgeben ist, aber das Konzept wurde nie umgesetzt.

Mitte des 18. Jahrhunderts begannen die Arbeiten an dem Grundstück vor Saint-Sulpice, um Besuchern einen schönen Vorplatz für die fast fertiggestellte Kirche bieten zu können. Der Platz ist umgeben von Kastanienbäumen und im Zentrum wurde ein 12 Meter hoher Brunnen im Stil der Renaissance gebaut. Dieser wurde nach einem Konzept des Architekten Louis Visconti errichtet und da das Hauptmerkmal die Skulpturen von Bischöfen aus dem 17. Jahrhundert sind, erhielt er den Namen „Brunnen der vier Bischöfe“. Er wird umgangssprachlich „Brunnen der vier Nicht-Kardinäle“ genannt, weil die dargestellten Bischöfe nie Kardinäle wurden.

place saint sulpice

Der Brunnen, der seit dem Jahr 1926 denkmalgeschützt ist, hat drei Wasserbecken, die pyramidenförmig übereinander platziert sind. Über den Becken sind die Skulpturen der vier Bischöfe zu sehen, die unter einem Baldachin mit Kreuz sitzen. Diese wurden von mehreren französischen Bildhauern erstellt, darunter zum Beispiel Jean-Jacques Feuchère, der auch ein Relief am Arc de Triomphe schuf und dessen Skulpturen an vielen öffentlichen Plätzen und Brunnen in Paris aufgestellt sind. Jeweils seitlich der Bischöfe speisen verzierte Schalen Wasser in das oberste Becken und durch das Überlaufen werden kleine Wasserfälle bis in das unterste Bassin erzeugt. Unter den Schalen sind liegende Löwen zu sehen, die das Wappen von Paris tragen.

Anreise:

Métro: Mit der Linie 4 bis zur Haltestelle St. Sulpice

error: