Place du Trocadéro

Der Place du Trocadéro, der sich im 16. Arrondissement gegenüber dem Eiffelturm befindet, gehört zu den bekanntesten Plätze in Paris. Der Platz als Teil des Palais de Chaillot bietet eine der schönsten Perspektiven auf den Eiffelturm und ist dadurch einer der beliebtesten Ausgangspunkte für Fotomotive mit dem Wahrzeichen der Stadt.

Der Name wurde in Anlehnung an die gewonnene Schlacht von Trocadero gewählt, bei der 1823 die gleichnamige befestigte Insel im Zuge der militärischen Intervention in Spanien eingenommen wurde. Der Platz ist darüber hinaus dem 11. November 1918 gewidmet, dem Tag des Waffenstillstandes zwischen Deutschland und Frankreich nach dem Ersten Weltkrieg. So befindet sich im südlichen Teil eine Statue des französischen Marschalls Ferdinand Foch, welcher die Unterzeichnung des Waffenstillstandabkommens leitete.

place du trocadero

Der Platz wurde während des Zweiten Kaiserreichs angefertigt und war zunächst dem „König von Rom“ gewidmet, Napoleon Bonapartes einzigem Sohn. Rund zehn Jahre später erfolgte die Namensänderung anlässlich der Weltausstellung 1878 und dem dafür erbauten Palais du Trocadéro. Dieser stand auf dem Hang Chaillot, welcher nach einem früheren Dorf an der Stelle benannt ist und wurde nach dem Abriss durch einen größeren Palast ersetzt. Heute befindet sich hier der im neoklassizistischen Architekturstil errichtete Palais de Chaillot, der für die Weltausstellung 1937 entstand und zum Beispiel das Architekturmuseum Cité de l’Architecture beherbergt.

jardins du trocadero

Der Palast wird umgeben von einem Areal aus kleinen Gärten, Terrassen und Brunnen. Die als Jardins du Trocadéro bekannten Grünanlagen wurden durch den Gartenarchitekten Jean-Charles Alphand angelegt, welcher zuvor viele Stadtparks wie unter anderem den Parc Monceau und den Parc des Buttes-Chaumont mitgestaltet hatte.

Anreise:

Métro: Mit der Linie 9 bis zur Haltestelle Trocadéro

error: