Musée de Cluny

Das Musée de Cluny, das auch als Musée national du Moyen Âge bekannt ist, befindet sich im 5. Arrondissement von Paris und beherbergt eine große Sammlung mittelalterlicher Kunstobjekte. Das Museum besteht aus dem Gebäude Hôtel de Cluny sowie Überresten von römisch-antiken Badeanlagen aus dem 3. Jahrhundert. Das Gelände, auf dem das Museum steht, wurde im 14. Jahrhundert ursprünglich von der Abtei in Cluny erworben, um hier ein Stadthaus in Paris zu errichten.

Das Gebäude, das den gotischen Baustil mit Elementen aus der Renaissance vereint, wurde Ende des 15. Jahrhunderts in der Form umgebaut, wie es noch heute besteht. Zu den bekanntesten Bewohnern zählten Mary Tudor, die Schwester von Heinrich VIII, sowie Jules Mazarin, welcher Mitte des 17. Jahrhunderts regierender Minister Frankreichs war.

musee de cluny außen

Im 18. Jahrhundert wurde der Turm des Anwesens von dem Astronomen Charles Messier als Observatorium genutzt und er veröffentliche seine Entdeckungen aus zuvor unbekannten Kometen und Galaxien später im sogenannten Messier-Katalog.

musee de cluny turm

Anfang des 19. Jahrhunderts wurde das Hôtel de Cluny von einem Sammler mittelalterlicher Kunst gekauft und die Kollektion nach seinem Tod vom französischen Staat erworben. 1843 wurde das Gebäude  zu einem nationalen Museum erklärt und zu den bekannten Ausstellungsstücken gehören heute die sechs Wandteppiche der Reihe Dame mit dem Einhorn, die als bedeutendste Kunstwerke des europäischen Mittelalters gelten. Auf fünf Wandbehängen werden die fünf Sinne des Menschen thematisiert, während es für den sechsten mit dem Namen À mon seul désir unterschiedliche Interpretationen gibt und der Teppich zum Beispiel als Symbol für Liebe oder Verständnis ausgelegt wird.

musee de cluny wandteppich, a mon seul desir

Zu anderen bekannten Ausstellungsstücken gehören frühe Skulpturen aus der Kathedrale Notre-Dame und originale Apostelfiguren aus der Sainte-Chapelle. Neben dem antiken Kaltwasserbad, das noch gut erhalten ist, lohnt sich auch ein Besuch der kleinen Kapelle, die ein beeindruckend gestaltetes Deckengewölbe im gotischen Flamboyant-Stil aufweist.

musee de cluny kapelle

Eintrittspreise:

Der Eintritt kostet während der Wechselausstellungen 9 Euro. Außerhalb dieser Zeit beträgt der Eintrittspreis 8 Euro.

Musée de Cluny kostenlos:

Der Eintritt in das Museum ist an jedem ersten Sonntag des Monats kostenfrei. Unter 18-Jährige und EU-Bürger unter 26 Jahren haben immer kostenlosen Eintritt.

Öffnungszeiten:

Das Museum ist außer dienstags jeden Tag von 9.15 bis 17.45 Uhr geöffnet.

Unter der Woche finden viele Schulklassenbesuche statt und am ruhigsten ist es an diesen Tagen zwischen 12 und 14.00 oder ab 15.30 Uhr.

Dienstags sowie am 1. Januar, 1. Mai und 25. Dezember ist das Museum geschlossen.

Anreise:

Métro: Mit der Linie 10 bis zur Haltestelle Cluny-La Sorbonne

Bus: Linien 21, 27, 38, 63, 85, 86 und 87

error: