Gare d’Austerlitz

Der Gare d’Austerlitz gehört zu den sieben Bahnhöfen von Paris. Er befindet sich am linken Ufer der Seine und nur 500 Meter entfernt vom Gare de Lyon, der auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses liegt. Das erste Bahnhofsgebäude am heutigen Platz entstand 1840 unter dem Namen Gare d’Orléans, da die Stadt zu den ersten Zielen auf dem Fahrplan zählte. Rund 20 Jahre später erfolgte schon eine komplette Erneuerung und der Bahnhof wurde um eine 50 Meter hohe Bahnsteighalle aus Metall erweitert. Zur Zeit der Weltausstellung von 1900 erfolgte dann die Namensänderung in Anlehnung an die Schlacht bei Austerlitz, in der Napoleons Armee gegen österreichische und russische Truppen siegreich war.

Heute verzeichnet der Gare d’Austerlitz jährlich etwa 25 Millionen Reisende, was ihn zum Beispiel im Vergleich zu den 260 Millionen Besuchern des Gare du Nord zu einem der weniger frequentierten Bahnhöfe in Paris macht. Von außen zeichnet er sich unter anderem durch Skulpturen an der Fassade aus, welche die Landwirtschaft oder die Industrie symbolisieren.

Gare d'Austerlitz Paris

Der Bahnhof verfügt über insgesamt 25 Gleise. 4 Gleise verlaufen unterirdisch und dienen als Haltestellen für die S-Bahn Linie RER C, die unter anderem eine direkte Verbindung zum Schloss Versailles bietet. 21 oberirdische Bahngleise bedienen neben Regionalzügen zum Beispiel auch Intercitys auf dem Weg nach Toulouse, Orléans, Nantes oder Bordeaux sowie Nachtzüge die unter anderem nach Nizza, Marseille oder Cannes fahren.

gare d'austerlitz gleise

Hotels am Gare d’Austerlitz:

Die kürzeste Distanz zum Bahnhof bietet das 4-Sterne Hotel OFF Paris Seine. Nur 200 Meter entfernt liegt das 3-Sterne Hotel Libertel Austerlitz Jardin des Plantes. In 500 Meter Entfernung befinden sich die 3-Sterne Hotels Best Western Aurore und Hotel Devillas sowie das 4-Sterne Hotel Mercure Paris Gare de Lyon.

Anreise:

Métro: Mit der Linie 5 oder 10 bis zur Haltestelle Gare d’Austerlitz (Métroplan)

error: