Freiheitsstatue in Paris

Auf der Seine-Insel Île aux Cygnes, die sich zwischen dem 15. und 16. Arrondissement in der Nähe des Eiffelturms befindet, gibt es eine 22 Meter hohe Kopie der Freiheitsstatue von New York. Sie wurde von dem französischen Bildhauer Frédéric-Auguste Bartholdi angefertigt, dem gleichen Künstler, der auch die Originalstatue schuf. Diese war ein Geschenk Frankreichs zu Ehren der amerikanischen Unabhängigkeit und wurde 1886 auf Liberty Island eingeweiht, einer Insel im New Yorker Hafen.

Drei Jahre später, zum 100. Jahrestag des Sturms auf die Bastille, fand auf der Île aux Cygnes die Einweihung der Freiheitsstatue von Paris statt. Sie steht am Fuße der Seine, mit Blick in Richtung New York zu ihrem Original und begrüßt ankommende Schiffe.

paris freiheitsstatue

Die Statue stellt die Göttin Libertas aus der römischen Mythologie dar, die als Symbol für die Freiheit gilt. In der einen Hand hält sie eine vergoldete Fackel hoch, in der anderen befindet sich eine beschriftete Tafel mit den Gravuren 4. Juli 1776 und 14. Juli 1789. Das erste Datum steht für die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten, das zweite für den Sturm auf die Bastille, der den Beginn der Französischen Revolution markiert.

Die Freiheitsstatue in Paris ist zwar nicht so spektakulär wie ihre große Schwester in New York, aber ein Besuch lohnt sich trotzdem. Es ist ein schöner Ort, um sowohl das Kunstobjekt als auch die in Paris einfahrenden Schiffe zu betrachten.

freiheitsstatue paris 2

Es gibt noch weitere Kopien der Originalstatue in Paris, zum Beispiel im Musée des Arts et Métiers oder im Musée d’Orsay, aber diese sind wesentlich kleiner.

Anreise:

Métro: Mit der Linie 6 bis zur Haltestelle Bir-Hakeim.

error: