Eiffelturm

Der 324 Meter hohe Eiffelturm ist das Wahrzeichen von Paris und liegt im Zentrum der Stadt am nordwestlichen Ende des Parks Champ de Mars. Er wurde ab dem Jahr 1887 anlässlich der zwei Jahre später stattfindenden Weltausstellung unter der Leitung des Ingenieurs Gustave Eiffel gebaut. Dieser hatte zuvor schon durch seinen Brückenbaustil für Aufsehen gesorgt und war auch aufgrund der Entwicklung eines Trägersystems für die Freiheitsstatue bekannt geworden. Insgesamt sind in dem Bauwerk über 18.000 Einzelteile aus Schmiedeeisen verbaut, die in Eiffels Werkhallen passgenau vorgefertigt wurden. Die Eisenteile haben ein Gesamtgewicht von etwa 10.000 Tonnen und werden durch rund 2,5 Millionen Niete zusammengehalten.

Der Bau des Turmes traf zunächst auf wenig Gegenliebe in der Bevölkerung, da viele ihn unpassend für das damalige Stadtbild fanden. Zahlreiche namhafte Persönlichkeiten aus Paris äußerten immer wieder öffentlich Kritik, darunter Architekten wie Charles Garnier oder Schriftsteller wie Alexandre Dumas. Der Eiffelturm wurde kurz vor Beginn der Weltausstellung eingeweiht und mit der Fertigstellung wandelte sich auch das Bild des Turmes in weiten Teilen der Bevölkerung zum Positiven. Ursprünglich hatte Gustave Eiffel eine Konzession für 20 Jahre und der Turm sollte danach wieder abgebaut werden, doch er blieb aufgrund der Vorteile für die militärische Telegrafie erhalten.

Heute zählt das Monument zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Welt und zieht jedes Jahr rund 7 Millionen Besucher an.

eiffelturm paris

Besonders die spektakuläre Aussicht von der Spitze in 276 Metern ist bei schönem Wetter ein Highlight bei einer Reise nach Paris. Von hier hat man zum Beispiel einen tollen Blick auf den Champ de Mars und kann über den 211 Meter hohen Tour Montparnasse hinweg sehen.

montparnasse champ de mars

Auch ein Zwischenstopp auf der ersten Ebene lohnt sich, um in 57 Metern Höhe zum Beispiel über den Glasboden zu gehen, der 2014 im Zuge der Renovierung eingebaut wurde.

eiffelturm paris glasboden

Auf der ersten Etage befinden sich auch ein Restaurant sowie ein Café, in denen man in gemütlicher Atmosphäre die Aussicht genießen kann. Neben Souvenirshops gibt es hier außerdem eine Postfiliale, in der Karten mit speziellen Briefmarken des Eiffelturms versendet werden können.

Wem die 276 Meter zu hoch sind, hat auch von der zweiten Ebene aus 115 Metern eine wunderbare Sicht über Paris. Es ist empfehlenswert, bis nach Sonnenuntergang auf dem Eiffelturm zu bleiben, um so einen Panoramablick über die beleuchtete Stadt zu erhalten.

eiffelturm aussicht nachts

paris eiffelturm aussicht

Eintrittspreise:

Die Preise für das Ticket zum zweiten Stock per Aufzug betragen für Erwachsene derzeit 11 Euro. Wenn man bis zum dritten Stock möchte, zahlt man entweder vorab 17 Euro oder kauft auf der zweiten Etage zusätzlich ein Ticket. Wer zu Fuß auf den Eiffelturm möchte, zahlt als Erwachsener zwar nur 7 Euro, muss dafür aber auch fast 350 Treppenstufen bis zur ersten Etage und über 700 Stufen bis zur zweiten Ebene erklimmen.

AlterAufzug 2. EtageAufzug 3. EtageTreppe
Erwachsene11 €17 €7 €
12-24 Jahre8,50 €14,50 €5 €
4-11 Jahre4 €8 €3 €

(Menschen mit Behinderung zahlen den reduzierten Preis von Personen zwischen 4 bis 11 Jahren)

Es empfiehlt sich, die Eintrittskarten vorab online zu buchen, denn so reduziert man lange Wartezeiten vor den Kassen, die besonders an Feiertagen oder im Sommer mehrere Stunden betragen können. Hier kann man auf der offiziellen Seite des Eiffelturms Tickets ordern: http://www.toureiffel.paris

Die Online-Tickets sind meistens für die Wochenenden und Feiertage für Wochen im voraus ausverkauft. Es lohnt sich also ein frühzeitiges Buchen.

Tickets ohne Anstehen:

Sollte man für den gewünschten Termin keine Eintrittskarten mehr bekommen, gibt es Reiseanbieter, bei denen es oft noch kurzfristig Buchungsmöglichkeiten für Tickets ohne Anstehen gibt. Damit hat man bevorzugten Zugang bis zur 2. Etage und inbegriffen ist meist auch eine Tourleitung, die alles Wissenswerte zum Bauwerk parat hat: Tickets ohne Anstehen

Auf der 2. Ebene muss man vor dem Aufzug zur Spitze des Eiffelturms auch mit vorher gebuchten Tickets etwas warten. Diese Warteschlangen sind aber meist viel kürzer als am Eingang.

Eiffelturm kostenlos:

Im Gegensatz zu anderen Monumenten in Paris gibt es für den Eiffelturm keine kostenlosen Angebote für unter 26-Jährige oder Menschen mit Behinderung. Lediglich Kinder unter 4 Jahren haben kostenfreien Eintritt.

Tipp:

Es kann rund um den Eiffelturm wie auch auf den Plattformen zu Taschendiebstahl kommen und man sollte zum einen darauf achten, Wertsachen ausreichend zu sichern und zum anderen Ablenkungsmanöver der Taschendiebe erkennen. Mehr dazu gibt es in den allgemeinen Reisetipps.

Öffnungszeiten:

Der Eiffelturm ist das ganze Jahr geöffnet. Von Mitte Juni bis zum 1. September bis gelten folgende Öffnungszeiten:

  • Per Aufzug: 9.00 – 00.45 Uhr
  • Zu Fuß: 9.00 – 0.45 Uhr

An den übrigen Tagen ist der Turm zu diesen Zeiten geöffnet:

  • Per Aufzug: 9.30 – 23.45 Uhr
  • Zu Fuß: 9.30 – 18.30 Uhr

Anreise:

Métro: Linie 6 (Haltestellen Bir-Hakeim oder Trocadéro). Linie 8 (Haltestelle École Militaire)
Bus: Linien 22, 30, 32, 42, 63, 72, 80, 82, 87
RER: Station „Champ de Mars-Tour Eiffel“ mit RER C

error: